Pressespiegel

Interkom-Anbindung in Steinach Thema OT, 12.04.2019
Bürger und Gemeinderäte stellen Fragen an Verwaltung / Kaum Infos / Keine Zufahrt zur B33 laut RP

B33-Abfahrt sorgt für DiskussionenSchwabo, 11.04.2019
Infrastruktur: Interkom beschäftigt Gremium / Konkrete Ergebnisse gibt es nicht

So finanzieren die Ortenauer Kommunen ihre InvestitionenOT, 28.11.2018
Wohnbebauung ist nachhaltiger als Gewerbe

Hofstetten: BM Heller hofft auf ÜberdenkenSchwabo, 13.10.2017
Mühlenbach: Karl Burger hofft auf UmdenkenGuller, 10.12.2017
Hoffen auf Umdenken in Steinach. Wie schon BM Thomas Schneider aus Fischerbach rücken nun auch BM Henry Heller, Hofstetten, und der ehem. BM Karl Burger, Mühlenbach, mit ihren Gedanken heraus.

Hausach: "Wo ist noch Platz fürs Gewerbe?"Schwabo, 22.11.2017
Hausach: "Ende Gelände" im KinzigtalOT, 22.11.2017
Wo ist im Kinzigtal noch Platz für Gewerbe ? Hausach stößt ans "Ende".
Bezüglich Gewerbeflächen wird vom OT für die Raumschaft Haslach lediglich auf Steinach verwiesen.

Bürgermeisterwahl: Soll Interkom II kommen ?OT, 13.9.2017
Soll Interkom II kommen ?
Die Antwort des neuen Bürgermeister von Steinach Nicolai Bischler im OT-Kandidatencheck

Bürgermeisterwahl: Industriegebiet ThemaSchwabo, 12.7.2017
Bürgermeisterkandidat Nicolai Bischler stellt sich vor. Im Gasthaus Rose.

Bürgerinitiative äußert sich zum Treffen im InterkomOT, 10.5.2017
Die Bügerinitiative (BI) »Lebenswertes Steinach« äußert sich in einer Stellungnahme zum Treffen der Bürgermeister der beteiligten Kommunen mit Interkom-Firmen. Ihrer Meinung nach ist der dort gegebene Rückblick unvollständig.

Pressemitteilung zum Bericht vom 4.5.2017 über das Interkom-Treffen

Der Rückblick vom 4.5.2017 über die Entwicklung des Steinacher Interkom ist unseres Erachtens nicht vollständig. Mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Firmen sind erwartungsgemäß auch die örtlichen Belastungen, z.B. durch Verkehr gestiegen. Eine Lösung des Verkehrsproblems ist nicht in Sicht. Die auch von den Interkom-Firmen monierte Gefahrenstelle „Nadelöhr Bahnunterführung“ wird nicht angegangen. Die geplante einseitige B33-Abfahrt entschärft sie nicht. Ob und um wieviel das Nadelöhr dadurch künftig weniger frequentiert wird, bleibt abzuwarten. Dass Herr Bürgermeister Edelmann die Gewerbesteuer weniger wichtig (als die Zahl der Arbeitsplätze) nimmt, ist bemerkenswert. Vor wenigen Jahren klang das anders, nämlich „da ist richtig Musik dahinter“. Und in jüngst vergangenen Ratssitzungen verwies er angesichts gestiegener Projektkosten auf höhere Gewerbesteuereinnahmen. Dass die Gemeinde Steinach die 10 Hektar damals für das Interkom bereitstellte, wird offensichtlich als selbstverständlich angenommen. Die Frage der interkommunalen oder Eigenentwicklung eines Gewerbegebietes ist eine rein politische Entscheidung. Die Aussagen von Fachleuten der Umgebung und selbst der Regionalverbandsverwaltung lassen Spielraum zu. Die Nachbargemeinden setzen massiv und ausschließlich auf Wohnbebauung. Das führt dort zu dem Vorteil der sicheren, hohen Schlüsselzuweisungen von Land/Bund. Diese sind abhängig von der Zahl der berufstätigen, steuerzahlenden Einwohner, egal in welchem Ort sie arbeiten und wieviel sie verdienen. Es zählen nur die Köpfe. Nach Meinung von Herrn Bürgermeister Edelmann haben viele Steinacher immer noch nicht verstanden „um was es geht“, und Herr Bürgermeister Winkler spricht von einer „Zwischenmarke“. Die Argumente für das demokratische „Ja“ beim Bürgerentscheid bestehen allerdings immer noch. Sie führten im Ortsteil Steinach zu 61% Zustimmung. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich ihr Urteil aufgrund umfassender Informationen –pro Erweiterung durch den Zweckverbandsvorsitzenden und kontra durch die BI- bilden. Es ist davon auszugehen, dass sie „verstanden haben“ und wussten, was sie tun. Ihr Votum sollte von Politikern und Wirtschaftsvertretern respektiert werden.

Interkom-Erweiterung bleibt ThemaSchwabo, 4.5.2017

Wunsch nach Interkom-Erweiterung besteht noch immerOT, 3.5.2017

"Haslachs Bürgermeisterkandidat Saar: Die Ist-Situation ist unerträglich"SchwaBo, 10.3.2017

Kampf um den VolkswillenOT, 2.3.2016

"Viel Arbeit für den Gemeinderat"OT, 12.1.2016
Bürgermeister Frank Edelmann gibt Ausblick


Unser Kommentar dazu: Die Steinacher Bevölkerung hat sich nicht gegen eine kommunale Gewerbeentwicklung ausgesprochen. Sie erwartet, dass die Möglichkeiten für eine solche Entwicklung ausgelotet und vorangetrieben werden.

Zweckverband verringert SchuldenstandOT, 11.12.2015
Gestaltungsmassnahmen im Interkom geplant / Haushaltsplan für 2016 eingebracht

Steinach: B-33-Abfahrt hängt in der LuftOT, 24.6.2015
Gegen eine Erweiterung des interkommunalen Gewerbegebiets Steinach/Raumschaft Haslach hat sich am gestrigen Sonntag beim Bürgerentscheid eine knappe Mehrheit von 53,6 Prozent der Steinacher ausgesprochen

B33-Abfahrt: Edelmann "ziemlich ratlos"SchwaBo, 25.6.2015

Bürger stimmen gegen Interkom IISchwaBo, 21.6.2015
Gegen eine Erweiterung des interkommunalen Gewerbegebiets Steinach/Raumschaft Haslach hat sich am gestrigen Sonntag beim Bürgerentscheid eine knappe Mehrheit von 53,6 Prozent der Steinacher ausgesprochen

Steinacher Bürger lehnen »Interkom II« abOT, 21.6.2015
53,6 Prozent der Wahlberechtigten in Steinach sprechen sich gegen Erweiterung des Gewerbegebiets aus

Verein für mehr Demokratie berichtet über unsVerein für mehr Demokratie, Juni 2015

»Interkom«-Entscheid: Die Argumente im ÜberblickOT, 15.6.2015
Erweiterung des Interkommunalen Gewerbegebiets würde mehr Arbeitsplätze, aber auch mehr Verkehr bringen

Interkom II: Naturschützer fürchten ExpansionSchwaBo, 26.5.2015
Naturschutzbund mittleres Kinzigtal spricht sich gegen Interkom II aus

Bürgerbeteiligung sieht anders ausSchwaBo, 23.5.2015
Bürgerinitiative reagiert auf Interview mit Landrat Scherer

Räte müssen sich positionierenOT, 20.5.2015
Eine Woche vorm Bürgerentscheid werden Auffassungen zu einer »Interkom«-Erweiterung veröffentlicht

Neuer Ärger um »Interkom«-ErweiterungOT, 6.5.2015
Landtagsabgeordnete Sandra Boser reagiert mit offenem Brief auf Interview im Mitteilungblatt

Verwunderung auf beiden SeitenSchwa Bo, 5.5.2015
Landtagsabgeordnete Sandra Boser reagiert mit offenem Brief auf Interview im Mitteilungblatt

Bürgerentscheid zum »Interkom« am 21. JuniOT, 25.3.2015
Gemeinderat lässt Bürgerbegehren zu / Gemeindewahlausschuss gebildet / Fragestellung zugestimmt

Keine Alternative zur KreuzfrageOT, 10.3.2015
Steinacher Gemeinderat hat keinen Ermessensspielraum bei der Frage zum Bürgerentscheid

Fast jeder Dritte will BürgerentscheidSchwaBo, 5.3.2015
BI »Lebenswertes Steinach« übergibt die gesammelten Unterschriften

"Ich sehe richtig großes Potenzial"SchwaBo, 06.02.2015
Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung der BI "Lebenswertes Steinach" vom 9.2.15

Diskussion über »Interkom«-Erweiterung in SteinachOT, 04.02.2015
Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung der BI "Lebenswertes Steinach" vom 9.2.15

Lebenswertes Steinach strebt Bürgerentscheid anSTAZ, Guller, 26.01.2015

Lebenswertes Steinach strebt Bürgerentscheid anSTAZ, Guller, 26.01.2015

"Interkom-II-Zug" soll gestoppt werdenSchwaBo, 23.01.2015

Bürgerbegehren zum »Interkom«OT, 22.01.2015
BI »Lebenswertes Steinach« strebt Bürgerbefragung über eine Erweiterung des Gewerbegebiets an

Fahrradläden mit neuen StandortenSchwaBo, 20.11.2014
Fahrrad Kaletta zieht nach Berghaupten - Fahrrad Schmidt nach Haslach

Noch keine Lösung für Gefahrenstellen in SichtOT, 4.11.2014
Verkehrsgutachten Steinach - Daten im Internet unter steinach.de abrufbar

Spatenstich Interkom-ErschließungBürgerblatt, 25.7.2014

Bürgerinitiative »Lebenswertes Steinach« gegründetOT, 26.3.2014
BI will Erweiterung des Interkommunalen Gewerbegebiets verhindern

Steinach - "Es soll so schön bleiben, wie es ist"SchwaBo, 26.3.2014

"58600 Euro öffentliche Mittel für Firma im Interkom"OT, 19.3.2014

 

Steinacher Bürger gegen B33-AbfahrtOT, 7.3.2014
Negative Pendlerbilanz / Bürgermeister hält Entwicklung für unabdingbar / Handlungsbedarf

 

Hoffnung auf B-33-AbfahrtOT, 10.1.2014
Abfahrt ins Gewerbegebiet könnte kommenSchwaBo, 10.1.2014
Verkehrsstaatssekretärin Gisela Splett und Landtagsabgeordnete Sandra Boser zu Gast in Steinach

Neue Hoffnung auf Zufahrt?OT, 3.1.2014
Staatssekretärin Gisela Splett informiert sich am 9. Januar über B-33-Abfahrt ins »Interkom«

Kirchturmpolitik – ja oder nein?SchwaBo, 12.12.2013
Brauchen gesundes WachstumOT, 13.12.2013
Verbandssitzung mit den Bürgermeistern und Frageviertelstunde

Bürger sehen Vergrößerung des »Interkom« kritischOT, 20.11.2013
Bürger wollen moderate ErweiterungSchwaBo, 20.11.2013
Erweiterung mit Maß und Ziel / Bürgermeister will Verkehrsexperten hinzuziehen

Zehn Jahre Interkommunales GewerbegebietOT, 31.10.2013
Vor zehn Jahren fiel der Startschuss fürs Interkommunale Gewerbegebiet in Steinach

Langer Kampf um B 33-AnschlussOT, 16.10.2013
Ärger über Splett hält noch immer anSchwaBo, 16.10.2013
Bürgermeister Frank Edelmann sucht Gespräch mit Vertreter des Regierungspräsidiums

»Nein« für neue Zufahrt ins »Interkom«OT, 11.9.2013
Rückschlag bei B-33-Abfahrt

Flächen im »Interkom« begehrtOT, 6.7.2013
Zweckverband zieht erfreuliche Bilanz bei Gewerbegebiet InterkomSchwaBo, 9.7.2013
Im vergangenen Jahr wurden 11 170 Quadratmeter verkauft / Unterstützung für B-33-Abfahrt

Gewerbeflächen sind gefragtSchwaBo, 12.7.2012
Im Jahr 2011 wurden drei Bauplätze mit insgesamt 5303 Quadratmetern im Interkom verkauft

Firmen sind noch immer zurückhaltendOT, 3.6.2011
Grundstücksverkäufe im Interkom blieben 2010 hinter den Erwartungen zurück

Trotz Wirtschaftskrise fast eine PunktlandungOT, 6.10.2010
Gute Bilanz: Gewerbeflächen im »Interkom« sind nach wie vor gefragt